Dr. Jürgen Vortmann - Vorträge

Übersicht

Zulässigkeit und Unzulässigkeit von Entgelten im Zahlungsverkehr

Die neuere Rechtsprechung zur Finanzierung und zum Vertrieb von Immobilienkapitalanlagen

Investivlohn – ein modernes Instrument der Unternehmensführung!

Limited oder GmbH - eine vergleichende Betrachtung


 

Zulässigkeit und Unzulässigkeit von Entgelten im Zahlungsverkehr

1. Rechtsgrundlage

2 . Von der Rechtsprechung beanstandete Klauseln

a. Bankentgelte bei fehlender Deckung
b. Entgelte für Informationen über die Nichtausführung von Lastschriften, Überweisungen, Schecks und Daueraufträgen
c. Pfändung von Kontoguthaben
d. Bearbeitung von Freistellungsaufträgen
e. Entgelt für Ersatzkarte und Ersatzsparbuch
f. Bankentgelte bei Verlust von TAN- und PIN-Briefen
g. Postenentgelte

aa. Barein- und Barauszahlungen
bb. Entgelt für Rückberechnung eines Konto wegen unberechtigter Postenentgelte

h. Aufwendungsersatzansprüche wegen fremder Kosten

3. Ausblick

Download des kompletten Vortrags


 

Die neuere Rechtsprechung zur Finanzierung und zum Vertrieb von Immobilienkapitalanlagen

I. Einführung

II. Haftung von Banken für eigenes Verschulden und Verschulden ihrer Vermittler von Krediten und Immobilienanlagen

1. Eigene Informationspflichten der Bank

a. Grundsatz
b. Bank als Beteiligte
c. Interessenkonflikt
d. Wissensvorsprung
e. Schaffung eines Gefährdungstatbestands
f. Unerfahrenheit als neue Fallgruppe?

2. Zurechnung von Verhalten der Vermittler

III. Verbundene Geschäfte bei der Finanzierung von Kapitalanlagen

1. Grundlagen des Einwendungsdurchgriffs

2. Voraussetzungen des Einwendungsdurchgriffs

a. Wirtschaftliche Einheit
b. Angemessene Risikoverteilung

3. Anwendbarkeit auf den Beitritt zu Fondsgesellschaften

IV. Ausblick

Download des kompletten Vortrags


 

Investivlohn – ein modernes Instrument der Unternehmensführung!

Arten der Mitarbeiterbeteiligung
Bedeutung in Deutschland
Investivlohn – ein alter Hut?
Bedenken der Gewerkschaft
Vorteile für Arbeitgeber
Unengagierte Mitarbeiter schaden dem Betrieb
Spezielle personalpolitische Ziele
Vorteil: Nachfolgeregelung
Vorteile für Arbeitnehmer
Beispiel Lufthansa
Bisher fehlende Rahmenbedingungen für den Mittelstand
Derzeitiger Diskussionsstand
Entscheidungen des Unternehmens
Rechtlicher Rahmen
Einführungsschritte
Vertragliche Standardbausteine

Download des kompletten Vortrags


 

Limited oder GmbH - eine vergleichende Betrachtung

Grundsatz der Niederlassungsfreiheit

Vergleich Limited - GmbH

Gründungskosten
Laufende Kosten
Besteuerung
Offenlegungspflichten
Eigenkapitalvorschriften
Gläubigerschutz
Rechtliche Nachteile

Literaturverzeichnis

Download des kompletten Vortrags